Dr. med. Astrid Neuy-Lobkowicz - München

Kontakt
Astrid Neuy-Lobkowicz

Dr. med. Astrid Neuy-Lobkowicz (ehem. Neuy-Bartmann)

Fachärztin für Psychosomatik und Psychotherapie


Leistungen: Privatpraxis (auch Kinder)

  • umfassende Diagnostik
  • ausführliche Erhebung der Lebensgeschichte unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Problemlage
  • psychiatrische Untersuchung
  • Testpsychologie
  • medikamentöse Einstellung
  • Aufklärung und Beratung
  • Angehörigenberatung
  • Entwicklung eines individuellen Therapieplans unter Einbeziehung komplementärer Einrichtungen wie Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen, sozialer Dienste etc.
  • Krisenintervention und Notfalltermine
  • Einzeltherapie
  • Paartherapie
  • Familientherapie
  • störungsspezifische Therapiemodule
  • ADHS-Behandlung
  • Entspannungsverfahren
  • Lichttherapie (keine Kassenarztleistung)
  • Akupunktur (keine Kassenarztleistung)


Wir behandeln mit folgenden psychotherapeutischen Methoden:

  • tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
  • verhaltenstherapeutische Techniken
  • Gestalttherapie
  • Psychodrama
  • Partner- und Familientherapie
  • systemische Therapie
  • NLP
  • Entspannungsverfahren
  • Krisenintervention
  • Kurztherapien
  • körperorientierte Therapien
  • Sexualtherapie
  • Suchttherapie
  • Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom bei Erwachsenen – Therapiekonzept nach dem Freiburger Modell
  • Psychotherapie für Kinder und Jugendliche
  • Elternberatung
  • medikamentöse Behandlungen bei schweren Depressionen oder Angststörungen oder Psychosen


Kontakt:

Arabellastr. 17

81925 München

Fon +49 (0)89 88981493

Mobil + 49 (0)173 3066332


mail-an-praxis@gmx.de für Rezeptbestellungen und Terminabsagen

astrid@neuy.eu für fachliche Fragen

praxis-neuy.de | ADHS-Therapie

Über den Autor

News & Informationen rund um das Thema ADHS, Autismus u.v.m.

News & Informationen ADHS.Community

Methylphenidat ist der am häufigsten eingesetzte Wirkstoff zur Behandlung von ADHS. Hierbei handelt es sich um ein Medikament, das die Aktivität fördert. Es erhöht die Konzentration des Botenstoffs Dopamin im Gehirn.