ADHS: Kilian Chirici & Daniela Chirici

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 1.078 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von News & Informationen.

  • "Schon als kleines Kind war Kilian sehr unruhig», erzählt Daniela Chirici. «Auf dem Spielplatz musste ich ständig hinter ihm her sein. Im Mehrfamilienhaus, in dem wir gewohnt haben, gab es dauernd Ärger mit anderen Kindern. Und einige Eltern waren der Meinung, wir hätten die Erziehung nicht im Griff», sagt die Mutter des heute 18-jährigen Kilian.


    Der gelernten Krankenschwester wurde früh klar, dass ihr Sohn anders ist als andere Kinder: Als Baby schrie er viel und reagierte empfindlich auf Reize. An Kilians fünftem Geburtstag wandte sie sich an eine Beratungsstelle der ADHS-Organisation elpos und liess die Auffälligkeiten bei einem spezialisierten Arzt abklären. Die Diagnose lautete: ADHS.


    Erst viel später, als Kilian bereits 11 Jahre alt war, erfuhr die Mutter, dass auch Kilians Vater ADHS hat. «Es gab eine Phase, in der er viel gearbeitet hat und sehr gestresst war», berichtet Chirici. «Irgendwann hat er dann gesagt: Die Konzentrationsprobleme, die Unruhe, das kommt mir alles bekannt vor.» Auch Kilians Vater liess sich untersuchen und bekam die Diagnose ADHS. «Erst da sind mir einige Dinge klar geworden», erzählt Chirici. «Dass die beiden sich in vielen Dingen ähnlich sind, hat dazu geführt, dass sich manche Situationen aufgeschaukelt haben. Wenn Kilian einen Wutanfall hatte, wurde sein Vater oft auch wütend und laut.»"

    Ein schöner Artikel auf der Internet-Seite des Schweizer Erziehungsmagazins "Fritz und Fränzi", das insgesamt sehr lesenswert ist!


    Wenn ADHS in der Familie liegt
    Ein Kind mit der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung ADHS stellt die Eltern vor besondere Herausforderungen. Noch schwieriger wird es, wenn auch…
    www.fritzundfraenzi.ch


  • Eine Kindheit mit ADHS | Leben mit dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom | Reportage



    Laut Schätzungen leiden etwa 5 % der Bevölkerung unter ADHS, dem sogenannten Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom. Michèle Sauvain hat einen Jungen mit ADHS über 10 Jahre mit der Kamera begleitet und zeichnet seine wechselvolle Entwicklung nach.


    Als Achtjähriger war Kilian ein feingliedriger, liebenswerter und sehr neugieriger Junge, der aber immer übers Ziel hinausschoss. Seine Mutter kannte es nicht anders: Bereits als Kleinkind eckte Kilian überall an, klassische Spielplatzsituationen endeten jedes Mal in einem Drama. Nicht anders in der Schule: Kilian kam mit den Kollegen nicht klar und mit dem Schulstoff nicht nach, war nervös und fahrig und das alles trotz hochdosiertem Ritalin. Kilian wollte alles gut und richtig machen und trotzdem ging alles daneben.


    Fünf Jahre später trifft Autorin Michèle Sauvain Kilian erneut. Sein Leben ist alles andere als einfach verlaufen. Er hat einige Schulwechsel hinter sich, wurde sogar aus einer Sonderschule geworfen und hat grosse Lücken im Schulstoff. In einer Privatschule für Kinder mit Problemen soll er nun die Oberstufe in Angriff nehmen und sich mit der Berufswahl befassen. Aber es ist wie verhext, gleich nach dem Schulstart gibt’s wieder Streit mit den neuen Kollegen. Kilian wird erneut von der Schule verwiesen. Es folgen fünf Monate Homeschooling, in denen seine Mutter verzweifelt nach einer Anschlusslösung sucht und sich darum bemüht, dass die IV und die Schulbehörden die Kosten übernehmen. Kilian fällt in ein tiefes Loch.


    Inzwischen ist Kilian 18 Jahre alt. Er hat er sich einigermassen gefangen und hat drei relativ ruhige Jahre in einer privaten Sonderschule hinter sich. Weil er noch keine Lehrstelle gefunden hat, hat ihn seine Mutter für ein 10. Schuljahr angemeldet. Aber dort stolpert er wieder über sein altes Problem, sofort gibt’s Streit mit den neuen Mitschülern und Kilian schmeisst die Schule.


    ----------------------------------------------------------------------------------------

    SRF DOK auf YouTube abonnieren
    ? Abonniere jetzt SRF DOK auf YouTube ? www.youtube.com/SRFDOK

    SRF DOK auf Facebook
    ? https://fb.com/srfdok

    SRF DOK auf srf.ch
    ? https://www.srf.ch/dok

    ----------------------------------------------------------------------------------------

    SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen.

  • Wie ist es, ein Kind mit ADHS grosszuziehen? Daniela Chirici veröffentlicht ein Buch über ihre Erfahrungen. Die Wahl-Luzernerin will aufklären – und anderen Eltern Mut machen.


    «Eine Kindheit mit ADHS»
    Wie ist es, ein Kind mit ADHS grosszuziehen? Daniela Chirici veröffentlicht ein Buch über ihre Erfahrungen. Die Wahl-Luzernerin will aufklären – und anderen…
    www.anzeiger-luzern.ch

  • Dieses Thema enthält 9 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Methylphenidat ist der am häufigsten eingesetzte Wirkstoff zur Behandlung von ADHS. Hierbei handelt es sich um ein Medikament, das die Aktivität fördert. Es erhöht die Konzentration des Botenstoffs Dopamin im Gehirn.