Asperger-Autismus: Das steckt hinter dem Syndrom - Anzeichen bei Kindern erkennen

  • Menschen mit Autismus haben oftmals eine andere und besondere Wahrnehmung der Alltags- und Lebenswelt. Wie erleben Menschen die Welt, die die Autismus-Form Asperger haben?


    In der Medizin wird Asperger als eine neurologische Entwicklungsstörung verstanden, die sehr komplex und vielfältig ist. Als Merkmal werden hier unter anderem Störungen in der Informations- und Wahrnehmungsverarbeitung genannt. Menschen, die Asperger haben, weisen bereits ab dem dritten Lebensjahr meist ungewöhnliche Merkmale auf. Oft zu beobachten sind beispielsweise eine verzögerte motorische Entwicklung, eine eingeschränkte Geschicklichkeit, stereotypes Verhalten, eine geringe Interaktionsfähigkeit, eine minimale Mimik sowie häufige Selbstgespräche und sehr spezielle Interessen.


    Asperger-Autismus: Das steckt hinter dem Syndrom - Anzeichen bei Kindern erkennen
    Menschen mit Autismus haben oftmals eine andere und besondere Wahrnehmung der Alltags- und Lebenswelt. Wie erleben Menschen die Welt, die die Autismus-Form…
    www.infranken.de

Der Botenstoff Dopamin ist für die Weiterleitung von Signalen zwischen den Nervenzellen verantwortlich. Bereits nach 30 Minuten bis einer Stunde setzt die Wirkung bei Betroffenen ein. Bei den meisten Kindern mit ADHS mindert das Medikament die Unaufmerksamkeit und Ruhelosigkeit, wodurch sich die Konzentration verbessert. Auch der Umgang mit sozialen Kontakten wird durch die Einnahme von Methylphenidat oftmals vereinfacht. Bei einigen Kindern ist die Teilnahme am Schulunterricht ohne medikamentöse Behandlung der Symptome undenkbar.